Hausbesitzer aufgepasst!

Infos zum Energieausweis

Infos zum Energieausweis

Wollen Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung vermieten oder verkaufen? Dann benötigen Sie einen Energieausweis. Es gibt zwei Arten des Energieausweises: Verbrauchs- und Bedarfsausweis.

Verbrauchsausweis: Dem einfachen Verbrauchsausweis liegen die Heizkostenabrechnungen der letzten drei Jahre zugrunde, das Ergebnis ist daher maßgeblich vom Heizverhalten der Bewohner abhängig. Empfehlungen für Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs können aus den Verbrauchsdaten deshalb nur sehr bedingt abgeleitet werden.

Bedarfsausweis: Der ausführliche Bedarfsausweis basiert auf einer technischen Analyse des Gebäudes und ist eine Gesamtbetrachtung der Gebäudehülle und der Anlagentechnik. Dafür wird der energetische Zustand von Dach, Wänden, Fenstern und Türen und der Heizung festgestellt, außerdem Außentemperatur, geografische Lage des Gebäudes und Gewinne durch Sonnenenergie berücksichtigt und daraus der Energiebedarf des Gebäudes berechnet. Aus der Gesamtbetrachtung aller Komponenten ergeben sich Empfehlungen zu konkreten, aufeinander abgestimmten Sanierungsmaßnahmen, mit denen der Energiebedarf des Gebäudes gezielt gesenkt werden kann.

Welcher Energieausweis benötigt wird hängt von Größe und Alter des Gebäudes ab: Zwingend vorgeschrieben ist der Bedarfsausweis für Neubauten und für Häuser mit bis zu vier Wohnungen, für die der Bauantrag vor dem 01.11.1977 gestellt wurde. Bei allen anderen Wohngebäuden haben Hausbesitzer freie Wahl zwischen Bedarfs- und Verbrauchsausweis (sofern die Datenlage zur Berechnung es erlaubt).

Pflichtangaben bei Verkauf

Der Energieausweis gibt die energetische Qualität eines Gebäudes an und ermöglicht Interessenten den Vergleich verschiedener Objekte anhand des Energiebedarfs. Als Verkäufer oder Vermieter müssen Sie folgende Angaben aus dem Energieausweis auch in Ihre Immobilienanzeige (Zeitungs- oder Online-Inserat) aufnehmen:

  • Baujahr des Objekts
  • Art des Energieausweises (Bedarfs- oder Verbrauchsausweis)
  • der wesentliche Energieträger (Öl, Gas, Strom, Holz usw.)
  • Endenergiebedarf
  • Energie-Effizienzklasse

Unsere Energiespartipps für Sie im Überblick:

23.11.2017

Fröhliche Weihnachten!

122 nachhaltige Gewinne in unserem Adventskalender

01.02.2017

Wärmelecks am Haus durch Thermografie orten

Rotes Licht für Wärmeverlust

21.09.2017

Warmwasserbereitung

Behaglich Duschen mit wenig Strom

27.06.2017

Sommerlicher Hitzeschutz

Draußen heiß - drinnen kühl

06.06.2017

Auch an morgen denken

Gut beraten zum Wohlfühlhaus

21.03.2017

Erneuerbare Energien sind die Zukunft

Jetzt in eine zeitgemäße Heizung investieren

27.06.2015

Halbwissen und falsche Behauptungen

Wärmedämmung: Irrtümer und Missverständnisse

01.03.2015

Seegras, Holzfasern, Schafwolle und Co.

Naturdämmstoffe haben's drauf

Hausbesitzer aufgepasst!

Infos zum Energieausweis